Bologneser Fleischsauce mit Spaghetti

20. Dezember 2008

Zutaten für 4 Personen

Die Bologneser Fleischsauce ist neben der reinen Tomatensauce die klassische Beigabe zu langen Spaghetti. Auch
diese Sauce lässt sich auf Vorrat kochen.

20 g getrocknete Steinpilze
2 kleine Möhren
2 Stangen Sellerie
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Bund glatte Petersilie
30 g Speck
20 g Butter
250 g Rinderhackfleisch
100 ml Rotwein
200 g pürierte Tomaten (Fertigprodukt)
1 EL Tomatenmark
1 Prise Zucker
1 Messerspitze gemahlene Muskatnuss
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Die Steinpilze in einer kleinen Schüssel in lauwarmem Wasser einweichen. Die Möhren schälen, in Scheiben
schneiden. Sellerie waschen, putzen, in Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Petersilie
waschen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen. Das ganze Gemüse und die Petersilie auf einem Brett
feinhacken oder wiegen.
Den Speck feinwürfeln. Die Butter in einem grossen Topf zerlassen, Speckwürfel darin auslassen. Wenn der Speck zu
bräunen beginnt, das feingehackte Gemüse zugeben und unter Rühren einige Minuten anbraten.
Das Hackfleisch zugeben und unter Rühren braten, bis es krümelig ist. Mit dem Rotwein ablöschen, dann das
Tomatenpüree, Tomatenmark, Zucker, Muskatnuss, Salz und Pfeffer einrühren.Die eingeweichten Steinpilze in kleine
Stücke schneiden, Beides zur Sauce geben, bei schwacher Hitze ohne Deckel mindestens 1 Stunde einkochen lassen.


Lasagne mit Hackfleisch

20. Dezember 2008

lasagne

Zutaten für 6 Personen

Hackfleischmischung:
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Möhren
2 Stengel Staudensellerie
1 Bund glatte Petersilie
2 EL Öl
1 kg gemischtes Hackfleisch
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Messerspitze Chilipulver
2 TL getrockneter Oregano
400 ml pürierte Tomaten
2 EL Tomatenmark

Bechamelsauce:
50 g Butter
60 g Mehl
½ l Fleischbrühe
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Frisch geriebene Muskatnuss
2 Mozzarellakäse
12 grüne Lasagneblätter, gebrauchsfertig
50 g Butter
150 g frisch geriebener Parmesankäse

Zwiebel und Knoblauchzehen abziehen und sehr fein hacken. Die Möhren schälen und raffeln, Staudensellerie putzen
und fein hacken. Gewaschene Petersilie trockenschleudern, grobe Stengel entfernen und die Blätter feinhacken. In
einer weiten Pfanne 2 Esslöffel Öl erhitzen und alle Zutaten von Zwiebel bis Petersilie bei mittlerer Hitze kurz
dünsten. Das Hackfleisch zugeben und unter laufendem Wenden krümelig braten. Die Gewürze von Salz bis Oregano
untermischen. 300 ml pürierte Tomaten mit dem Tomatenmark verrühren, an das Hackfleisch geben und die Mischung bei
schwacher Hitze 30 Minuten schmoren lassen.
Inzwischen für die Bechamelsauce die Butter in einem Topf schmelzen, Mehl einrühren und hell anschwitzen lassen.
Fleischbrühe und Milch langsam zugiessen und dabei mit dem Schneebesen kräftig schlagen, damit sich keine Klümpchen
bilden. Die Sauce einmal aufkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken und auf
schwacher Hitze ausquellen lassen Die abgetropften Mozzarellakäse in Scheiben von circa 5 mm Stärke schneiden,
alle anderen Zutaten vorbereiten.
Backofen auf 200 °C vorheizen.
Vor dem Schichten der Lasagne die Hackfleischmischung und die Bechamelsauce noch einmal abschmecken und eventuell
nachwürzen.

Die Backform mit der Hälfte der Butter ausstreichen. Den Boden dünn mit Bechamelsauce überziehen und mit einer
Schicht Lasagneblätter auslegen – je nach Größe der Form ergeben sich 3 oder 4 Schichten,
die Füllung entsprechend portionieren! Auf die Lasagneblätter eine Lage Hackfleisch geben, darauf

Mozzarellascheiben und etwas Bechamelsauce, mit geriebenem Parmesan bestreuen. Nun kommen in derselben Reihenfolge
wieder Lasagneblätter und die Füllung. Zuoberst liegen Lasagneblätter, die mit der restlichen Bechamelsauce und
dem Tomatenpüree überzogen werden. Restlichen Parmesan darüber streuen und Butterflöckchen aufsetzen
Lasagne im vorgeheizten Backofen bei 200 °C auf der mittleren Schiene mindestens 30 Minuten backen. Die Oberfläche
soll goldbraun gratiniert sein. Den Auflauf vor dem Anschneiden gut 5 Minuten in der Form ruhen lassen.


Tagliatelle einfach in Parmesan-Sahne-Sauce

20. Dezember 2008

tagiabandnudeln

Zutaten für 4 Personen

1 kleine Zwiebel
40 g Butter
250 g Schlagsahne
1 dicke Scheibe gekochter Schinken, ca. 100 g
200 g TK-Erbsen (oder frische in der Saison)
1 Prise Zucker
Salz
frisch gemahlener weisser Pfeffer
50 g frisch geriebener Parmesankäse
Pasta : 300 g Tagliatelle

Die Zwiebel abziehen und fein hacken. Die Butter in einer weiten Pfanne zerlassen und die Zwiebel bei mittlerer
Hitze darin glasig dünsten. Die Sahne zugiessen und etwas einkochen lassen.
Den Schinken feinwürfeln und in die Sauce rühren, dann die Erbsen zugeben und alles mit Zucker, Salz und Pfeffer
abschmecken. Die Sauce bei schwacher Hitze ziehen lassen und inzwischen die Nudeln kochen. Erst wenn die Nudeln
fertig sind, den Parmesan in die Sauce einrühren und dann sofort die abgetropften Nudeln mit der Sahne vermischen.
Das Gericht auf vorgewärmten Tellern servieren.