Besuch der Ice World in Lübeck

21. Dezember 2008

Am 8 Januar machten wir uns vormittags auf den Weg nach Lübeck mit dem Ziel Holstentorhalle. Hier fand vom 10 Dezember 2004 bis zum 30 Januar 2005 die Ice World Lübeck bereits zum dritten Mal statt.
Für acht Euro Eintritt war der Weg in die minus 10 Grad kalte Holstentorhalle frei. Doch ganz so leicht ging es dann doch nicht. Eine lange Menschenschlange erwartete uns noch nach der Kasse, was ein Wartezeit von etwa einer Stunde für uns bedeutete.
Doch sofort nach dem Eintritt in die Ausstellung war die Wartezeit vergessen. Denn der Blick auf die gigantischen Eisskulpturen wurde frei. Ein gigantisches Piano, ein riesiger Elefant, der satte sechs Meter gross war. Perfekte Bauwerke wie das Schloss Neuschwanstein oder die chinesische Pagode, alles glasklar und eine Kombination aus spezieller Beleuchtung und der Reflexion des Eises hüllte die Kunstwerke in ein faszinierendes Farbenmeer. Doch seht euch die Bilder an, die wir fotografierten, ausserdem könnt ihr einen kleinen Film herunterladen.

Es bleibt nur noch anzumerken das auf der Ice World auch noch das 2. Internationale Eisskulpturenfestival stattfand.
Und als wir dann genug durchgefroren waren und die Halle verlassen hatten waren wir froh die Ice World vormittags besucht zu haben. Denn die Warteschlange war unheimlich lang geworden, sie reichte bald bis an die Trave und das sind schon ein paar Meter.

Hier geht es zum Jasztal Video Kanal